Flutkatastrophe

Hochwasserkatastrophe in Sinzig und im Ahrtal

Der Trainingsbetrieb der Abteilungen ist ins Stocken geraten. Dieser Zustand wird noch lange andauern. Hier wird an einer übergeordneten Lösung gearbeitet. Bitte haltet Kontakt zu euren Abteilungsleitern und Übungsleitern. Informationen stehen auch immer auf unserer Homepage.

Von der Infrastruktur unabhängige Trainingsgruppen können in Absprache mit den Übungsleitern an sicheren Orten trainieren (z. B. Nordic Walking, Sportabzeichenabnahme, Leichtathletik).

Turngeräte aus den Hallen/Containern werden vorübergehend anderweitig untergestellt. Wir werden rechtzeitig die Mitglieder um Unterstützung bitten.

Aufgrund der Hochwasserkatatrophe ist der Vorstand nur eingeschränkt erreichbar.

Hier ein paar Eindrücke:

Die städtische Sporthalle, in der unsere Sportgeräte lagerten und wir regelmäßig trainiert haben.
Die städtische Sporthalle, in der unsere Sportgeräte lagerten und wir regelmäßig trainiert haben.
Zwei unserer vereinseigenen Containern, in denen unsere Sportgeräte und weitere für den Sport notwendige Utensilien lagerten. Zwei weitere Container sind bisher nicht wieder gesehen worden.
Das Stadion, das insbesondere unsere Leichtathleten nutzten und dessen Stadionköpfe mit viel zeitlichem und finanziellem Engagement auch unserer Sportler mit einem Tartanbelag ausgestattet wurde.
Die Garage mit den Sportgeräten unserer Leichtathleten steht noch, aber die Sportgeräte wurden durch die Wassermassen heftig durcheinander gewirbelt.
Die Hochsprungmatte mit Abdeckung wurde durch den Zaun und die Garage „festgehalten“. Sie wäre mit Sicherheit sonst ahrabwärts in den Rhein getrieben worden.
Das Tor wurde durch die Wassermassen geöffnet. Die Hochsprungmatte passte denoch nicht durch.